Hamburg ist doch meine Perle des Nordens

Der Hamburg Marathon hat seid Jahren einen festen Platz in meinem Terminkalender. Habe ich doch hier meine Karriere begonnen und 1996 meinen ersten Marathon bestritten. Das war damals ein bewegender Augenblick als ich das Ziel erreichte und dieses Gefühl hat mich nachhaltig geprägt. In Hamburg hat mich das Wettkampffieber gepackt und bis heute nicht mehr losgelassen!

So sollte auch der diesjährige Marathon in Hamburg wieder ein besonderes Erlebnis werden und ein Stück Handbikegeschichte schreiben. Die schnellste Zeit über die 42,195 km, die je eine Frau im Handbike gefahren ist. Andrea Eskau hat mit 1 std 04 min und 09 sec die alte Bestzeit um beinahe 8 min unterboten. Die durchschnittliche Geschwindigkeit betrug beeindruckende 39,5 km/h. Mit diesem unglaublichen Rekord, der vermutlich für die Ewigkeit ist hat Sie erneut Ihre Ausnahmestellung unter Beweis gestellt. Einen großen Anteil an diesem Erfolg hatten aber auch, der Sieger Bernd Jeffre´und Zweitplatzierte Vico Merklein die vom Start an gewaltig aufs Tempo drückten, was am Ende dann mit einem neuen Streckenrekord bei den Männern belohnt wurde. Ich bin sehr zufrieden, das ich Teil dieser vierköpfigen Spitzengruppe sein konnte, und beendete das Rennen als Dritter.